07.09.2009

carin wester | lookbook

Bereits letztes Jahr im Oktober berichtete ich über den Undercut, welcher mich immer noch fasziniert. Als ich vergangene Woche dann über das aktuelle Lookbook von Carin Wester gestolpert bin und Nike Felldin sah, packte mich erneut eine Begeisterung, welche sich mittlerweile zu einer ernsthaften Überlegung gewandelt hat. Da ich schon diverse Kurzhaarfrisuren ausgeführt habe, mangelt es nicht an dem nötigen Mut - lediglich die geehrte Frau Mama, welche den Umgang mit der Schere gelernt hat, ist weniger zu überzeugen.

Kommentare:

  1. oh nein bitte nicht so nen halbrasierten kopf!! bei dem model finde ich es in ordnung, da es im prinzip nur gekürzt ist. wenn du deinem kopf einen besonderen touch geben möchtest, dann doch lieber mit ner flippigen kurzhaarfrisur, aber bitte was richtiges :) vllt bin ich in der hinsicht auch einfach zu prüde... :D

    AntwortenLöschen
  2. nein, rasiert werden würde es nicht :) , wenn dann nur beigeschnitten wie hier bei nike ;)

    AntwortenLöschen
  3. also ich hatte jetzt ne weile nen undercut (aber nicht bei so langen haaren) und fands ziemlich gut. ich kanns nur empfehlen, aber eher im zusammenhang mit nem kurzhaarschnitt.
    liebe grüße, miri

    AntwortenLöschen
  4. Wenn Du nicht gerade einen super seriösen Beruf hast, überzeug deine Ma! Der Haarschnitt ist was besonderes. Cool und etwas androgyn, aber immernoch weiblich zugleich. Ich hatt vor ein paar Jahren den gleichen Haarschnitt. Man ist auf jeden Fall ein Hingucker ;) Und der Cut ist irgendwie auch wie ein eigenes Accessoire.

    AntwortenLöschen
  5. das ist gewagt mit der frisur! aber der weiße mantel ist grooooßartig

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.