18.02.2015

Der Hype um die Lammfelljacke von ACNE

Kaum ein anderes Modell wird in den letzten Jahren so gehyped wie die mit Lammfell gefütterte Lederjacke von ACNE mit dem rasanten Namen "Velocite" - und tatsächlich: das in Stockholm beheimatete Modelabel, welches 1997 von Jonny Johansson gegründet wurde, hat einen Klassiker in sein Sortiment aufgenommen, welches zeitloser nicht sein könnte.


Auf dem Laufsteg präsentiert wurde die Aviator-Jacke im Jahre 2011 - damals noch ohne Innenfell - für die Herbst/Winter Kollektion und entwickelte sich in den nächsten Jahren zu einem Sahnestück. Die Investition von 2.300 Euro sollte sicherlich gut überlegt sein, denn eine Anschaffung lohnt hier nicht, wenn lediglich das Erscheinungsbild bezahlt werden will. 

Wenn ihr aber folgende Fakten mit "Ja" beantworten könnt, steht der Errungenschaft dieses "Ja-Ich-Will" Objekts nichts im Wege und eine lange und harmonische Beziehung ist garantiert:

Material:   Keine meiner Jacken/Mäntel hält mich im Winter wirklich warm!
Schnitt:     Ich liebe Oversize-Schnitte!
Gewicht:  Mir ist bewusst, dass ich für die ACNE "Velocite" starke Schultern brauche!


Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich...

Ein weiteres Modell aus dem Hause ACNE, welches sich gute Chancen auf den nächsten Hype ausrechnen dürfte, trägt den schöpferischen Namen "Muse". Auf einem Schnappschuss von Tommy Ton für Style.com sehen wir das genannte Modell an Ophelie Guillermand (Model aus Frankreich, 20).



Mit seinem extrahohen Kragen und dem außergewöhnlichen Schößchen-Schnitt, gewinnt die lerdene Muse ihre Aufmerksamkeit mit Charme und Chic. Ganz im Gegenteil zur "Velocite" werden hier Weiblichkeit, Kreativität und Inspiration betont - eine echte Muse eben.










Bilder via 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.