18.01.2016

Céline und die Hexenschuhe




Die kleine Brunhilde liebt Schuhe über alles. Ihre Sammlung ist riesig und jedes neue Paar auf dem Markt gehört ihr. Besonders angetan haben es ihr die Entwürfe aus dem Hause "Céline", welche in jeder neuen Saison das Prädikat "besonders trendvoll" erhalten. Eine sichere Investition, denkt sich Brunhilde und schlittert pünktlich zum Eintreffen der Frühlings-Kollektion für 2016 in die Avenue Montaigne, Nummer 53, um elegant von ihrem Gewohnheitsrecht Gebrauch zu machen.

Brunhilde ist aufgeregt, zielt aber dennoch selbstsicher die Vendeuse an: "Bonjour, einmal Trendstück in Größe 39 zum Mitnehmen, s'il vous plaît." Stolz hinterlässt sie ein weitschweifiges Lächeln und Madame V. verschwindet für einige Sekunden, um anschliessend mit gekonnter Pose das Objekt der Begierde zu präsentieren: Die BABOUCHE! Beinahe verschlägt es Brunhilde die Sprache - Keine Angst... das gehört zum Brauch - butterweiches Lammleder, eine hübsche, silberne Schnalle und eine süsse, spitze Spitze. Und so schreitet sie - wie gewöhnlich - zusammen mit Babouche aus der Boutique, ohne zu merken, dass sie sich selbst verhext hatte. Denn die Begeisterung galt nicht Babouche, sondern ihrem festen Ritual. Ein Ritual ausgelegt auf Hochgefühl, Enthusiasmus und Satisfaktion mit hohem Blendfaktor.







Bilder via 1, 2


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.